D-Jugend mit erfolgreichen Spielen

D1:

SC Offenburg – SG Diersburg 0:2

 Das Spiel begann mit einer Schrecksekunde für unser Team. Ein gegnerischer Stürmer stand plötzlich frei vor unserem Torhüter Michel Seger, der den Ball jedoch hervorragend parierte.

Nach diesem Hallo-Wach-Erlebnis kam unser Angriff besser in Schwung. Yannis Vogelwiesche schoss zweimal knapp am Tor vorbei. Andreas Müller knallte den Ball über das Tor, während der Gegner kaum noch Chancen auf ein Tor hatte. Im Mittelfeld wurde um jeden Ball gekämpft, allerdings wurden die Angriffe nicht konzentriert zu Ende gespielt.

Die Gegenangriffe wurden von Hannes Bayer und Philipp Götz immer wieder gekonnt abgewehrt.

Nach der Halbzeitpause kam unsere Mannschaft mit neuem Schwung auf das Feld. Nach wenigen Minuten wurde unser Team für seinen Einsatz endlich belohnt. Yannis Vogelwiesche nützte einen Fehler des gegnerischen Torhüters aus und konnte das ersehnte 1:0 erzielen. Fast wäre Ben Göppert nach einem Freistoss das 2. Tor geglückt, doch diesmal war der SCO-Torhüter auf dem Posten. Für das endgültige 2:0 sorgte dann Yannis Vogelwiesche in der 48. Minute, der einen weiteren Torwartfehler ausnützen konnte.  

 

 

D1:

SG Diersburg – SG Lahrer FV II 2:0

 Nach dem in den vergangenen Spielen einfach zu viele Torchancen ausgelassen wurden, begannen wir diesmal mit zwei Stürmern. Mit dieser Offensive begann auch ein schwungvolles Spiel. Besonders Lennart Joggerst machte auf die gegnerische Abwehr immer wieder Druck. So war der Spielaufbau von Lahr früh gestört. In der 17. Minute erzielte Lennart Joggerst dann auch das verdiente 1:0. Da sich Lahr nicht nur auf das Verteidigen konzentrierte, kam es auch zu einem flotten Spiel. Mit prima Passkombinationen zwischen Philipp Götz und Max Rogge ging die Post immer wieder über Hannes Bayer nach vorne ab. Gegen Ende der 1. Halbzeit brachten wir mit Andreas Müller in die zentrale Position einen Spieler, der dafür sorgte, dass wir kontrolliert einen Gang zurück schalten und ohne Gegentor in die Halbzeitpause gehen konnten.

Nach dem Ben Göppert in seiner unnachahmlichen Art einen Angriff über die linke Außenseite einleitete, erzielt Yannis Vogelwiesche in der 37. Minute das 2:0.

Ein Freistoß für Lahr hätte noch fast den Anschlusstreffer gebracht. Doch nicht mit unserem Torhüter Michel Seger. Mit Michel haben wir einen Torhüter, der in der Lage ist, auch solche schwierigen Bälle zu halten. Er strahlt Ruhe aus und gibt der gesamten Mannschaft Sicherheit. In diesem Spiel hat die Mannschaft gelernt, zwei Spielsysteme zu verstehen und zu spielen.

 

D2:

ETSV Offenburg – SG Diersburg II 0:1

 In einem spannenden Spiel auf dem Rasenplatz des ETSV Offenburg erspielte sich unser Team in der 1. Halbzeit viele Chancen, mußte aber bis zur 18. Minute auf einen Torerfolg warten. Tobias Husch flankte von rechts und Mario Rudolph konnte das Führungstor erzielen.

Nach einer sehr guten 1. Halbzeit kam unsere Mannschaft wie ausgewechselt aus der Kabine. Statt weiterhin die Zweikämpfe aggressiv anzunehmen, machten einige von uns immer einen Schritt zurück. Dies setzte beim Gegner neue Kräfte frei, der immer besser ins Spiel kam. Dank Paul Schwendemann im Tor, konnten wir jedoch bis zum Schluss die Null halten.

Obwohl wir technisch und spielerisch die überlegene Mannschaft waren, konnte man in der 2. Halbzeit ganz genau sehen, dass man ohne die richtige Einstellung auch jedes Spiel verlieren könnte.

 

D2:

SG Diersburg II – SG Altenheim 2:0

Das Spiel begann mit vielen Chancen für unser Team. Jonas Wiedemann verfehlte mit seinem Flachschuss nur knapp das gegnerische Tor. Und nach einem Freistoß landete der Ball im gegnerischen Netz, nur der Schiri machte uns einen Strich durch die Rechnung: Abseits, kein Tor! Danach hatte auch der Gegner nach Eckbällen und Freistößen seine Chancen. Doch letztlich endete eine sehr gute erste Halbzeit torlos.

Zu Beginn der 2. Halbzeit war es wiederum Jonas Wiedemann, der im Zusammenspiel mit Nils Benthin für Gefahr vor dem gegnerischen Tor sorgte. Angriff auf Angriff wurde von unserer Mannschaft vorgetragen. Torben Schilli´s Schuß wehrte der Torhüter ab, und Max Ockenfuß zielte knapp am Tor vorbei. Auf der Gegenseite konnte sich bei Kontern unsere Abwehr und vor allem unser Torhüter Paul Schwendemann auszeichnen.

10 Minuten vor Spielende war es dann soweit. Jonas Wiedemann schoss unhaltbar zum 1:0 ein, und kurz danach überlistete Colin Häußermann den Torwart des Gegners mit einem Heber. Die zwei „Kleinsten“ Jonas Wiedemann und Nils Benthin waren in diesem Spiel die herausragenden Spieler.