Sicherlich waren die ersten 45 Minuten die beste Halbzeit in dieser Saison. Bei Pfosten- und Lattenpech, sowie einem verschossenen Elfmeter bei den Einheimischen, sind die Gäste trotz 3 Gegentoren noch relativ gut davon gekommen.

Für Torjäger Julian Kälble begann der Torreigen bereits in der 2. Minute. Durch frühes Stören war die Gästeabwehr verunsichert und ließ den Stürmer gewähren. Dies gab der Lienhard-Elf großen Auftrieb. Die Mannschaft zeigte sich spielfreudig und hatte gute Aktionen im Offensivbereich. Gengenbachs Abwehr rückte weit auf und ermöglichte dem SVD gutes Konterspiel. Der starke Gästetorwart verhinderte bereits in der Anfangsphase einen größeren Rückstand. Selbst mit einem Strafstoß war er nicht zu bezwingen. So mussten die Fans bis zur 31. Minute warten auf das 2:0. Ein schönes Zuspiel von Nico Koch verwandelte Jan Schäfer sicher zur beruhigenden Führung. Der SVD blieb weiter am Drücker. Weitere gute Chancen blieben ungenützt. In der 39. Minute wurde Julian Kälble über rechts frei gespielt. Mit seinem starken Linksfuß nahm er Maß und legte das Leder flach durch den Strafraum in die lange Ecke. Von den Gästen bis dato wenig zu sehen in der Offensive. Kurz vor dem Halbzeitpfiff doch noch ein langer Ball in den SVD – Strafraum. Der Gästestürmer wurde eigentlich nur abgeblockt. Der Schiedsrichter sah in dieser Aktion  jedoch eine Regelwidrigkeit und entschied auf  Strafstoß. So kamen die Gäste noch vor der Pause zum Anschlusstreffer.

In der zweiten Hälfte zunächst verteiltes Spiel. Gengenbach/Reichenbach wollte sich noch nicht geschlagen geben. So wurden im Mittelfeld viele verbissene Zweikämpfe geführt. Der SVD-Abwehrverbund hatte nun mehr Arbeit wie im ersten Abschnitt. Dann in der 56. Minute ein typisches Kälble-Tor. Aus der Abwehr heraus wurde er kurz nach der Mittellinie angespielt. Mit einem langen Spurt tanzte er 2 Gegenspieler aus und mit einem strammen Linksschuss gab er dem herausstürmenden Gästetorwart keine Abwehrchance. Mit dem 4:1 schien das Match gelaufen. Der SVD zog sich zurück und überließ den Gästen das Mittelfeld. In den letzten 20 Minuten stand der SVD unter Druck und kam nur gelegentlich zu Offensivaktionen. In der 77. Minute der Anschlusstreffer der Gäste zum 4:2. Nun stand Torwart Michel Seger immer mehr im Brennpunkt. Ein weiters Gegentor hätte vermutlich das Spiel gedreht. So schaffte der SVD noch schadlos die restliche Spielzeit und verbuchte einen wichtigen Heimsieg.

Die Reserve hatte es schwer. Trotz Halbzeitführung verloren sie das Spiel mit 1:2 gegen den neuen Tabellenführer.   

 

Mühlenbach wird eine harte Nuss.

Am Sonntag geht es zum Tabellen-Zweiten. Das letzte Vorrundenspiel wird für die Lienhard-Elf  noch mal eine große Herausforderung. Während die Einheimischen eine gute Heimbilanz vorweisen können, sieht es beim SVD auswärts nicht rosig aus. Mit 20 Punkten geht die Mannschaft in die 2 letzten Spiele in diesem Jahr. Ein Blick auf die Tabelle zeigt, dass es schnell aufwärts aber auch abwärts gehen kann. Für das Spiel am Sonntag gilt es, alles in die Waagschale werfen und mutig auftreten.

 

Die Spiele am Sonntag

SV Mühlenbach 2 – SVD 2              12:30 Uhr

SV Mühlenbach 1 – SVD 1              14:30 Uhr                                             

 

Die nächsten Jugendspiele

Freitag, den 26.11.                       19:00     A-Jgd     SG Niederschopfheim – SG Schiltach  (N.schopfheim)

Samstag, den 27.11.                     14:00     C-Jgd     SV Diersburg – SG Harmersbachtal  (Friesenheim)

Dto                                             14:00     B-Jgd     SG Elgersweier – SG Oberschopfheim

Dto                                             14:00     C-Jgd     VFR Hornberg – SV Diersburg 2

Dto                                             14:30     C-Jgd     SG Harmersbachtal 2 – SV Diersburg 3  9er  (Zell a.H.)

Freitag, den 3.12.                         18:30     C-Jgd     SV Diersburg 3  9er – SG Ried  (Diersburg)