Gut gekämpft, aber unglücklich verloren. Die zweite knappe Saisonniederlage gab es für das Team von Trainer Jürgen Lienhard. Doch die Art und Weise, wie die Mannschaft im Schuttertal aufgetreten ist, macht Hoffnung für die weiteren Aufgaben.

Bereits nach 4 Minuten der Rückstand. Ein unnötiger Ballverlust war die Ursache. Auf dem kleinen Rasenplatz in Schweighausen war Kampf angesagt. Der SVD nicht geschockt, blies zur Gegenattacke. Die vielen mitgereisten Fans sollte nicht lange auf ein Erfolgserlebnis warten müssen. In der 10, Minute der Ausgleich. Raphi Viol schickte mit einem langen Ball Marc Stürzel auf die Reise und dieser wurde im Strafraum regelwidrig angegangen. Der fällige Strafstoß verwandelte Julian Kälble unhaltbar. In der 30. Minute großes Glück für den SVD. Innerhalb wenigen Sekunden hatten die Einheimischen Pech mit Latte- und Pfostenschuss.

Danach verteiltes Spiel. Die Zuschauer hatten sich schon mit dem 1:1 Halbzeitstand abgefunden, nutzte der Gastgeber eine Unachtsamkeit der SVD-Abwehr doch noch zur Pausenführung.

Trainer Lienhard sah sein Team noch nicht auf der Verliererstrasse. Wachsam sein auf die starke Offensive und selbst kontrollierte Nadelstiche setzen, so das Rezept für die zweiten 45 Minuten.

Wie es gehen kann, zeigte die Mannschaft bereits in der 53. Minute. Eine schnelle Kombination aus der Abwehr erreichte den schnellen Marc Stürzel. Seine Hereingabe übernahm Julian Kälble und vollendete zum verdienten 2:2 Ausgleich. Nun wollte der SVD noch mehr. Mit viel Laufarbeit und kämpferischem Einsatz erspielte sich die Lienhard-Elf viele gute und gefährliche Strafraumszenen. Nur der finale Abschluss wollte nicht gelingen. Eine SVD-Führung wäre zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient gewesen. Besser machte es Dörlinbach-Schweighausen. Ein langer Ball über rechts wurde schlecht verteidigt und Torwart Stefan Kälble musste einen unglücklichen Treffer hinnehmen. Wieder ein Rückstand. Danach 20 Minuten, die einfach nur glücklos für den SVD abliefen. Große Einschussmöglichkeiten wurden vergeben, im Strafraum fehlte einfach die Ruhe am Ball.

So brachte der Gegner die knappe Führung bis zum Abpfiff durch. Eine Punkteteilung wäre eher das gerechte Ergebnis gewesen.

Die Reserve machte es besser. Mit dem 4:1 Auswärtssieg bleibt die Mannschaft weiterhin ungeschlagen.

 

Ankara Gengenbach kommt zum nächsten Heimspiel.

Die unglückliche Auswärtsniederlage vergessen und den Fokus auf das nächste Spiel legen. Mit Ankara Gengenbach kommt eine spielstarke Truppe, die ihre Stärke in der Offensive hat. Der SVD ist zu Hause noch ungeschlagen und sollte einen weiteren Heimerfolg anpeilen. Trainer Jürgen Lienhard hofft, dass seine Mannschaft die Vorgaben umsetzt und vertraut auf den Heimvorteil. 4 Punkte aus 4 Spielen, da ist Aufholarbeit angesagt. Die Fans werden wieder große Unterstützung leisten.

Die Spiele am Sonntag:

SVD 2 – Ankara Gengenbach 2      13:00 Uhr

SVD 1 – Ankara Gengenbach 1      15:00 Uhr

 

Spiele der Jugendmannschaften:

Freitag, den 17.9.               19:00 Uhr             A-Jgd     SG Fischerbach – SG Niederschopfheim (Haslach)

Samstag, den 18.9.             13:30 Uhr             B-Jgd     SG Kirnbach – SG Oberschopfheim

Dto                                   15:30 Uhr             C-Jgd     SV Diersburg – SG Haslach

Freitag, den 24.9.               18:00 Uhr             D-Jgd     FV Dinglingen 3 – SG Niederschopfheim 2