Nach den Heimerfolgen beider Mannschaften gegen Kirnbach, reiste man zuversichtlich nach Gengenbach.

Während Ankaras erste Mannschaft im Stadtduell mit 0:8 unterging, war die Reserve noch ohne Sieg. Doch es gab für den SVD ein großes Erwachen. Im Vorspiel gab es eine 1:5 Niederlage, das 0:8 der ersten Mannschaft war eine Demütigung. Wie kam es dazu?

Die Grün – Weißen kamen eigentlich gut in die Spur. Ankara versuchte auf dem kleinen Platz das Spiel schnell zu machen. Mit langen Bällen wollte man die SVD-Abwehr aushebeln. In den ersten 15 Minuten passierte nicht viel. Doch danach brachen innerhalb 10 Minuten die Dämme. Ankaras Torjäger bedankte sich zunächst für eine Unachtsamkeit der SVD-Abwehr und konnte im Anschluss mit 2 Distanzschüssen einen Hattrick verbuchen.

Der SVD schien bereits nach einer halben Stunde am Boden. Doch es ergaben sich für die Lienhard-Elf auch gute Torchancen, die jedoch vom einheimischen Torwart gut pariert wurden. Nach dem 0:4 in der 33. Minute hatte Julian Kälble die größte Chance zum Anschlusstreffer.

Nach der Pause das gleiche Bild. Ab der 49. Minute erhöhte Ankara innerhalb 15 Minuten auf 7:0. Die SVD-Abwehr war total von der Rolle. Die Einheimischen waren gedanklich schneller und nutzen die Freiräume, die ihnen der SVD-Abwehrverbund genehmigte. In der 78. Minute war Gengenbachs Torhunger mit dem 8:0 Endstand gestillt. Ein rabenschwarzer Fußballtag für Spieler und Fans war zu Ende. Aufarbeitung ist angesagt. 

Dörlinbach – Schweighausen kommt ins Waldstadion

Am Sonntag kommt die nächste Tormaschine nach Diersburg. Mit 21 Treffern stellen die Gäste die zweitbeste Offensive der Liga. Nach dem Desaster am vergangenen Sonntag muss man erneut bangen um die SVD-Buben.

Trainer  Jürgen Lienhard hatte in dieser Woche sicherlich viele Gespräche zu führen. Die Niederlage muss aus den Köpfen, gegen den Gast aus dem Schuttertal steht eine neue Aufgabe an. Wie sagte Freiburgs Trainer Streich nach einer Niederlage: „ De Mund abbutze und das nächste Spiel neu angehen“. Vielleicht kann der SVD auch seinen Heimvorteil in die Waagschale werfen.

Die Spiele am Sonntag:

SVD 2 – SG Dörlinbach - Schweighausen 2                 13:00 Uhr

SVD 1 – SG Dörlinbach - Schweighausen 1                 15:00 Uhr

 

Die nächsten Spiele der Jugendmannschaften

Freitag, den 2.10.               19:00     A-Jgd     SG Niederschopfheim – SG Wallburg  (N.schopfheim)

Samstag, den 3.10.             11:00     D-Jgd     FV Dinglingen – SG Oberschopfheim

Dto                                   12:30     D-Jgd     FV Dinglingen 2 – SG Oberschopfheim 2

Dto                                   12:00     C-Jgd     SG Diersburg 2 – SG Haslach 2  (Oberweier)

Dto                                   14:00     C-Jgd     SG Schiltach – SG Diersburg 1

Dto                                   15:30     B-Jgd     SG Oberschopfheim – SG Windschläg  (O.schopfheim)

Dienstag, den 6.10.            18:30     D-Jgd     SG Oberschopfheim – SV Haslach  (O.schopfheim)

Freitag, den 9.10.               17:45     D-Jgd     FV Biberach – SG Oberschopfheim 2

Dto                                   19:00     A-Jgd     SV Oberkirch – SG Niederschopfheim