Große Erleichterung bei Spieler und Fans nach den ersten Punkten in der neuen Saison. Trainer Jürgen Lienhard beglückwünschte seine Truppe, sprach von einem geilen Spiel und bescheinigte: „Jetzt sind wir in der Liga angekommen“. Kamen nach dem 0:2 Rückstand noch Zweifel auf, spätestens nach dem Ausgleich, noch vor der Pause, war das Team auf Betriebstemperatur.

Der Trainer musste verletzungsbedingt auf Raphi Viol und Neutorwart Rouwen Zeil verzichten. Georg Wörter war ebenfalls noch verletzt. Das dezimierte Personal sollte es richten.

Die Einheimischen kamen gut ins Match. Sofort wurde Spiel und Tempo bestimmt. Der Gegner wurde früh gestört, sodass in den ersten 15 Minuten keine Aktionen im SVD – Strafraum aufkamen. Auf der anderen Seite großes Pech für den SVD. Zunächst verpasste Hannes Moser eine feine Hereingabe ganz knapp und Julian Kälble traf in seiner speziellen Art und Weise nur den Pfosten. So kam es wie es kommen musste. Kirnbach spielte sich erstmals in der 18. Minute so richtig in den Strafraum und mit einem Heber gelang die Führung. Der SVD war zunächst geschockt und war etwas verunsichert. Als dann 10 Minuten später ihr bester Mann die SVD-Abwehr umkurvte und zum 2:0 einlochte, schien das ganze Vorhaben zu entschwinden.

Doch dann zeigte die Lienhard-Truppe gute Moral. Über bedingungslosen Kampf  und Erfolgswille bestimmte der SVD nun das Szenario. Nur die entscheidenden Pässe in die Sturmspitze wollten noch nicht gelingen. Auch bei Standards fehlte noch die Präzision. Doch dann die letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit. Der stark spielende Erik Fischer nahm in der 36. Minute Fahrt auf und konnte im Strafraum nur per Foul gestoppt werden. Wie schon am Vorsonntag war es Joel Semmelroth der den Strafstoß klasse verwandelte. Doch nicht nur für Elfmeter zeigt er sich verantwortlich, auch der feine Pass auf Julian Kälble, der zum Ausgleich führte, war von seiner Adresse. Ein typisches Julian-Tor, so muss er eingesetzt werden.

Auch im 2. Abschnitt bestimmte der SVD das Geschehen. Die Gangart der Gäste wurde ruppiger. Nach wiederholtem Foulspiel gab es für den Gästespieler in der 61. Minute die gelbrote Karte. Nun waren die Einheimischen obenauf. Immer wieder angetrieben von der Mittelfeldachse Joel Semmelroth und Jonah Born, sowie den offensiven Verteidigern Erik Fischer und Tim Bau kam der SVD zu gefährlichen Strafraumszenen. In der 65. Minute wurde über links Fischer auf die Reise geschickt und seine flache Hereingabe nutzte Hannes Moser zur 3:2 Führung. Kirnbach wurde danach wieder agiler. Doch die SVD-Abwehr war auf der Hut. In der 79. Minute die endgültige Endscheidung. Joel Semmelroth kam über rechts, sah den freistehenden Julian Kälble und dieser nutzte den feinen Pass zu seinem 2. Tor. Große Freude beim Anhang. Der SVD hatte gegen Schluss noch 2 gefährliche Strafraumszenen zu überstehen. Doch Torwart Stefan Kälble vereitelte souverän.

Eine tolle Mannschaftsleistung brachte den ersten Saisonsieg, auf dem sich aufbauen lässt.

Auch die Reserve war erfolgreich. Das 4:1 war bereits der 2. Saisonsieg. 

Bei Ankara Gengenbach sollte sich die Mannschaft nicht verstecken! 

Der erste Schritt wäre getan. Die Pflicht zu Hause wäre erfüllt. Nun geht es am Sonntag gegen einen unbequemen Gegner. Ankara Gengenbach ist eine Wundertüte. Kommt die Mannschaft ins laufen, wird es für jeden Gegner schwer. Hält man kräftig dagegen und zeigt die breite Brust, hat der Vorstadtclub auch seine Probleme. Im Aufstiegsjahr war das Spiel bei Ankara der Dosenöffner für den späteren Erfolg.

Nach 2 Auswärtsniederlagen fordert Trainer Jürgen Lienhard von seiner Mannschaft einen engagierten Auftritt.

Die schnellen Spitzen des Gegners müssen bekämpft werden. Auf dem kleinen Sportplatz wird jeder Fehler bestraft. Schnelles und ordentliches Passspiel mit viel Laufarbeit werden die entscheidenden Faktoren sein.

Die Spiele am Sonntag:

FC Ankara Gengenbach 2 – SVD 2      13:00 Uhr

FC Ankara Gengenbach 1 – SVD 1      15:00 Uhr

 

Die nächsten Spiele der Jugendmannschaften

Freitag, den 25.9.                   19:00       A-Jgd      SG Ortenberg – SG Niederschopfheim

Dto                                       19:15       B-Jgd      SG Haslach – SG Oberschopfheim

Samstag, den 26.9. 13:00       13:00       D-Jgd      SG Oberschopfheim 2 – SG Südlichste Ortenau 2 (O.schopfheim)

Dto                                       14:00       C-Jgd      SG Diersburg – JFV Rheinau-Lichtenau (Diersburg)

Dto                                       14:00       C-Jgd      SG Welschensteinach 2 – SG Diersburg 2

Dto                                       14:15       D-Jgd      SG Oberschopfheim – SG Münchweier  (O.schopfheim)

Freitag, den 2.10.                  19:00       A-Jgd      SG Niederschopfheim – SG Wallburg