Dritter Sieg in Folge, 5. Tabellenplatz gefestigt und die Stadionwurst vom letztjährigen Erfolgstrainerteam Seger/Kiesle, ein rundum gelungener Samstagnachmittag auf dem Sportgelände des SV Diersburg.

Nach verhaltenem Beginn beider Mannschaften gingen die Gäste bereits in der 5. Minute in Führung. Danach hatte Ödsbach die größeren Spielanteile. Beim SVD machte sich bemerkbar, dass im Zentrum die erfahrenen Mittelfeldstrategen Schäfer und Weßbecher fehlten. Mit dem schnellen Umschaltspiel der Gäste hatte die SVD-Abwehr gut zu tun. Doch dahinter stand auch ein guter Torwart Yanick Born. Mitte der ersten Halbzeit wurde der SVD stärker. Der Ausgleich in der 26. Minute. Ein schneller Angriff über rechts erreichte Julian Kälble. Eine kurze Drehung um seinen Gegenspieler und mit seinem starken Linken schob er den Ball in die lange Ecke. Jetzt war der SVD am Drücker. Die Gästeabwehr hatte einige brenzlige Situationen zu überstehen. Dann die letzte Spielminute in der ersten Halbzeit. Jonas Seger schlug einer seiner gefürchteten Flankenbälle in den Strafraum. Wie schon öfters stand Kapitän Raphi Viol goldrichtig und bugsierte den Ball per Kopf in die Maschen. Das Spiel war zu Gunsten der Gastgeber gedreht.

Verteiltes Spiel zu Beginn des zweiten Abschnitts. Im Mittelfeld wurden die Zweikämpfe etwas ruppiger, der Schiedsrichter hatte jede Menge Handlungsbedarf. Ödsbach wurde allmählich etwas mutiger und brachte die SVD-Abwehr ab und zu in Verlegenheit. So auch beim Ausgleichstreffer in der 67. Minute. Die Gäste nutzen das Durcheinander im Strafraum und brachten ihren Stürmer in Schussposition. Sollte das Spiel noch kippen?

Trainer Dirk Rudhart brachte Georg Wörter für seinen Bruder Thomas Wörter ins Spiel. Mit viel Beifall wurde der langzeitverletzte Frontmann begrüßt. Das Match stand nun auf Messers Schneide. Beide Mannschaften suchten die Endscheidung. Doch die Fans vertrauen ihrem starken Heimteam. Trainer Rudhart brachte Stürmer Matze Ehret und beorderte Viol ins Mittelfeld. Kaum auf dem Platz hatte Ehret die große Möglichkeit zur Führung. Doch seine Strafraumaktion erzwang den nächsten Eckball. Eine Parallele zum 2:1 sollte folgen. Jonas Seger legte den Standard von rechts erneut mustergültig auf den Kopf von Viol und dieser ließ seine Stärke zum Siegtor aufblitzen. Und dies 8 Minuten vor dem Ende. Der SVD verstärkte nun seine Abwehr und attackierte früh. Eine Schreckenssekunde kurz vor dem Abpfiff. Eine Gästeflanke landete auf der Querlatte. Zum Schluss war es dennoch ein verdienter Heimsieg.

Mit dem gleichen Ergebnis konnte die Reserve auch den Gegner abfertigen. Nach hartem Kampf konnte Simon Gallus mit 2 Treffern den Sieg klar machen. 

SVD sollte den SV Nußbach nicht unterschätzen.

Nachdem unter der Woche die Spiele im Durbachtal angesetzt waren, kommt es am Sonntag, dem ersten Novemberwochenende, zum nächsten Heimspiel gegen den SV Nußbach. Der SVD hat die letzten 4 Heimspiele gewonnen und sollte gegen den Gegner aus dem Renchtal mit breiter Brust auftreten. Gegen Ödsbach war ein Kraftakt notwendig, gleiches wird am Sonntag gefordert. Von dem Tabellen Fünften zum Vierzehnten liegen nur 5 Punkte. Der Gegner stellt die fünfbeste Abwehr, die es zu knacken gilt. Trainer Rudhart hofft wieder auf eine erfolgshungrige Mannschaft.

Die Spiele am Sonntag:

SVD 2 – SV Nußbach 2     12:30 Uhr

SVD 1 – SV Nußbach 1     14:30 Uhr     

Die nächsten Jugendspiele:

Samstag, den 2.11.                 13:00     D-Jgd     SG Altdorf 2 – SG Oberschopfheim 2

Dto                                        13:45     D-Jgd     SG Schwanau – SG Oberschopfheim (Ottenheim)

Dto                                        14:00     C-Jgd     FV Griesheim – SG Diersburg 2

Dto                                        15:15     B-Jgd     SV Renchen – SG Oberschopfheim 2

Dto                                        15:30     B-Jgd     SV Oberkirch – SG Oberschopfheim 1

Dto                                        17:00     A-Jgd     SG Lautenbach – SG Niederschopfheim

Sonntag, den 3.11.                  13:00     C-Jgd     FV Schutterwald – SG Diersburg 1

Freitag, den 8.11.                    18:00     B-Jgd     SG Oberschopfheim 2 – SG Zusenhofen 2 (Diersburg)

Nach einer kämpferisch sehr guten Leistung bleibt der SVD weiter auf der Erfolgsspur. Wille und Geschlossenheit, sowie der Instinkt, im richtigen Moment das Richtige zu tun, waren letztendlich ausschlaggebend für den Dreier in Urloffen. Selbst ein verschossener Elfmeter brachte das Team von Dirk Rudhart nicht aus dem Konzept.

Auf dem kleinen Rasenplatz entwickelte sich von Beginn an eine rasante Partie. Viele Zweikämpfe im Mittelfeld ließen jedoch nur wenige gute Kombinationen zu. Einige ruppige Attacken der Einheimischen musste der SVD einstecken. Daraus resultierte auch die frühe Auswechslung von Lars Wessbacher. Nach ca 20 Minuten bekam der SVD das Spiel immer mehr in den Griff. Wenn schnell über die Außen Julian Kälble und Jonas Seger gespielt wurde, gab es gefährliche Strafraumaktionen. Ein Distanzschuss von Seger verfehlte nur knapp das Ziel.

In der 29. Minute wurde Julian Kälble steil geschickt und konnte im Strafraum nur regelwidrig gebremst werden.

Den fälligen Strafstoß von Raphi Viol konnte der gute Torwart an die Latte lenken und so die SVD-Führung verhindern. Schade, die Führung wäre zu diesem Zeitpunkt verdient gewesen. Die Rudhart-Schützlinge schüttelten den Verlust recht schnell ab und blieben weiter am Drücker. Urloffen versuchte mit langen Bällen ihre Stürmer in Position zu bringen. Doch die SVD-Abwehr stand gut und ließ die Versuche der Gastgeber harmlos aussehen. Dann der Auftritt in der 40. Minute von Julian Kälble. Mit seinem Instinkt und seiner Schnelligkeit überraschte er den herauseilenden Torwart, drehte sich um die eigene Achse und nahm Maß mit seinem starken linken Fuß. Ein Schuss ins leere Tor, eine phantastische Aktion. Bis zur Pause ließ der SVD nichts mehr anbrennen.

Urloffen kam mit viel Biss aus der Halbzeitpause. Das Spiel wollten sie unbedingt zu ihren Gunsten drehen. Das Tempo blieb nach wie vor hoch, hektische Zweikämpfe prägten das Match. Doch immer wieder Herr der Lage der Abwehrverbund um Chef Jan Kernberger. Seine Nebenleute arbeiteten hervorragend und stemmten sich gegen immer wieder anrennende Gastgeber. Torben Wolff stand zum dritten Mal in der Startformation. Mit seiner Leistung in der Innenverteidigung konnte er das Vertrauen des Trainers erneut unter Beweis stellen. Bereits in der 63. Minute musste Julian Kälble, aufgrund Verletzung, durch Erik Fischer ersetzt werden. Das Spiel stand auf Messers Schneide. Eine hervorragende Fußabwehr von Torwart Yanick Born verhinderte den Ausgleich. Für den SVD ergaben sich gute Kontergelegenheiten. Nach einem Eckball kam der Ball aus der Gefahrenzone an die Adresse von Marc Stürzel. Einmal zurechtgelegt und dann fulminant abgezogen, der Ball landete im oberen Toreck. Ein toller Treffer des Linksverteidigers. War dies die Endscheidung? Es waren noch 15 Minuten zu spielen. In der 84. Minute war sich die linke Abwehrseite nicht ganz einig, sodass von hier aus der Anschlusstreffer entstand. Hektische Schlussphase für den SVD. Doch mit viel Einsatz überstand man auch die letzten Spielminuten. Die zahlreich mitgereisten Fans waren zufrieden und stolz auf die gezeigte Leistung.

Die Reserve hatte es schwer. Gegen das noch ungeschlagene Team Urloffen gab es, trotz 3:2 Pausenführung, noch eine 5:3 Niederlage.

                  

Kann der SVD zu Hause gegen SV Ödsbach nachlegen?

Nach dem ersten Auswärtssieg und den damit errungenen Tabellenplatz 5, sollte der SVD mit breiter Brust ins nächste Heimspiel gehen. Von einem kleinen Erfolgslauf ist die Rede, 4 Spiele ungeschlagen, viertbeste Heimmannschaft in der Staffel, eigentlich gute Voraussetzungen für die nächste Aufgabe. Doch der Gegner ist punktgleich und nur durch ein Gegentor schlechter ausgestattet. Auch wenn der SVD ein Spiel weniger ausgetragen hat und dadurch in einer besseren Position steht, den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen, wäre fahrlässig. Der SV Oedsbach hat sein letztes Heimspiel hoch gewonnen und kommt gestärkt nach Diersburg. Es bleibt zu hoffen, dass das Spiel in Urloffen nicht zu viel Verletzte zurück gelassen hat. Mit geschlossenem Auftreten und mit Willen zu Sieg sollte die erfolgreiche Reise weiter gehen.

Die Spiele am Samstag:

SVD 2 – SV Ödsbach 2     14:00 Uhr

SVD 1 – SV Ödsbach 1     16:00 Uhr 

Unter der Woche hat der SVD im Durbachtal anzutreten.

Dienstag, den 29.10.          19:00     SC Durbachtal 3 – SVD 2

Mittwoch, den 30.10.         19:00     SC Durbachtal 2 – SVD 1 

 

Die nächsten Jugendspiele:

Freitag, den 25.10.            18:00     C-Jgd     SG Diersburg – SG Haslach (Diersburg)

Samstag, den 26.10.          12:30     C-Jgd     SG Diersburg 2 – SG Kippenheim 2

Dto                                  14:15     D-Jgd     SG Oberschopfheim – FV Sulz (O.schopfheim)

Dto                                  15:30     B-Jgd     SG Oberschopfheim – SG Windschläg (o.schopfheim)

Dto                                  16:00     A-Jgd     SG Niederschopfheim – SG Harmersbachtal (N.schopfheim)

Der Weinfestsamstag war für den SVD erfolgreich wie noch nie. Die Fans aus Ulm sahen dies gelassen und feierten trotzdem mit Ulmer Bier im Clubheim.

Die Reserve legte mit 8:0 vor. Der Mitaufsteiger in die Kreisliga A Staffel Nord war eine Unbekannte. Mit 8 Punkten war man mit dem SVD ebenbürtig. Auf heimischem Gelände sollte jedoch ein Sieg gelingen.

Trainer Rudhart musste sein Team erneut umstellen. Doch insgesamt sah er eine engagierte Leistung seiner Mannschaft mit fast 100prozentigen Torabschlüssen.

Zunächst sahen die Fans eine ausgeglichene Partie. Die Gäste waren resolut in den Zweikämpfen, sodass der SVD nur schwer in die Gänge kam. Gegen Mitte der ersten Halbzeit bekam man das Spiel in den Griff. Mit schnellen Kombinationen versuchte man Julian Kälble und Raphi Viol in Position zu bringen. In der 27. Minute die Führung für den SVD. Julian Kälble konnte nach einem tollen Pass im Strafraum nur mit einer Notbremse gestoppt werden. Beim fälligen Strafstoß durch Viol hatte der gegnerische Torhüter keine Abwehrchance.

Danach wurde der SVD etwas leichtsinnig und gewährte den Gästen einige gefährliche Strafraumaktionen.

Kurz vor der Pause eine schöne Aktion zum 2:0. Aus der eigenen Hälfte kam ein langer Flankenball über die Abwehr. Julian Kälble roch den Braten, war rechtzeitig durchgestartet und köpfte das Leder über den herauseilenden Gästetorwart. Verdiente Halbzeitführung für den SVD.

3 Minuten im zweiten Abschnitt gespielt, folgte die Vorentscheidung. Ein grandioses Tor von Julian Kälble. Unmittelbar nach der Mittellinie sah er dass der Torwart zu weit vor dem Kasten stand und mit einer Präzision flog der Ball ca 45 m in die Maschen. „So einfach kann Fußball sein“. Die Gäste von der Bierstadt waren nun bedient. In der Folgezeit gelang ihnen relativ wenig. Auffallend waren nur die ruppigen Attacken. Der SVD spielte sein Pensum herunter. In der 71. Minute war es Simon Lüwer, der eine gute Kombination mit dem 4:0 abschloss. Den Schlusspunkt setzte der Kapitano, Raphi Viol. Bei einem langen Flankenball von rechts stand er goldrichtig und sein Kopfball gelang mustergültig zum 5:0.

Die Fans waren zufrieden. Mit einer zielstrebigen Leistung war der Sieg auch in dieser Höhe verdient.

Nach einer langen Durststrecke konnte die Reserve mit einem 8:0 Sieg die Antwort geben. 

In Urloffen wartet der nächste Auswärtsgegner.

7 Punkte aus den letzten 3 Spielen können sich sehen lassen. Der SVD hat sich damit auf einen einstelligen Tabellenplatz vorgearbeitet und konnte sich zuletzt auch mit guter Leistung präsentieren. Gleiches gilt jedoch auch für den Gegner aus dem Merrettich-Dorf. Mit zwei Siegen aus den letzten beiden Spielen hat das Team den Anschluss geschafft. Zuhause wird Urloffen mit breiter Brust auftreten. Der SVD muss über den Kampf zum Spiel finden. Trainer Rudhart muss sein Team auf einen unbequemen Gegner einstellen.

Die Spiele am Sonntag:

FV Urloffen 2 – SVD 2      13:00 Uhr

FV Urloffen 1 – SVD 1      15:00 Uhr 

Die nächsten Jugendspiele:

Freitag, den 19.10.             18:00     C-Jgd     SG Oppenau 2 – SG Diersburg 2

Dto                                   18:00     B-Jgd     FV Langenwinkel 2 – SG Oberschopfheim 2

Dto                                   18:30     B-Jgd     Kehler FV – SG Oberschopfheim 1

Samstag, 19.10.                 14:15     D-Jgd     SG Oberschopfheim – SG Orschweier (O.schopfheim)

Dto                                   15:00     C-Jgd     SG Oberwolfach – SG Diersburg

Dto                                   16:00     A-Jgd     SG Mühlenbach – SG Niederschopfheim

Mittwoch, den 23.10.          18:00     B-Jgd     SG Oberschopfheim 2 – SC Friesenheim (Diersburg)

Freitag, den 25.10.             18:00     C-Jgd     SG Diersburg – SG Haslach (Diersburg)

 

Platzkassierer gesucht:

Der SVD benötigt für seine Heimspiele Helfer für die Platzkasse. Es wäre schön, wenn sich Freiwillige bei Wolfgang Umland melden. Der Einsatz alle 4 Wochen sollte machbar sein.

Nachdem der SVD sein spielfreies Wochenende teilweise auf dem Wasenfest in Stuttgart genossen hat, geht es am Samstag wieder darum, beim Auswärtsspiel in Gengenbach zu bestehen. Der Heimsieg gegen Stadelhofen war sehr wichtig. Nun gilt es, auch auf Gegners Platz ein Erfolgserlebnis zu erzielen. Der SV Gengenbach ist nicht gut in die Saison gestartet. Mit 11 Punkten belegt die Mannschaft den 8. Tabellenplatz und hat sich mit 2 Siegen in Folge wieder gefestigt. Trainer Dirk Rudhart hofft, dass sich die etwas angeschlagenen Spieler gut erholt haben und dass das Team richtig motiviert die sicherlich schwere Aufgabe angeht.

 

Die Spiele am Samstag

SV Gengenbach 2 – SVD 2              13:00 Uhr

SV Gengenbach 1 – SVD 1              15:00 Uhr

 

Die nächsten Jugendspiele:

Freitag, den 4.10.               19:00     A-Jgd     SG Welschensteinach – SG Niederschopfheim

Samstag, den 5.10.             13:00     D-Jgd     SG Oberschopfheim 2 – SG Oberweier 2 (O.schopfheim)

Dto                                   14:15     D-Jgd     SG Oberschopfheim 1 – FV Dinglingen   (O.schopfheim)

Dto                                   14:00     C-Jgd     SG Urloffen 2 – SG Diersburg 2

Dto                                   14:00     B-Jgd     SG Zunsweier 1 – SG Oberschopfheim 1

Dto                                   16:00     B-Jgd     SG Zunsweier 2 – SG Oberschopfheim 2

Sonntag, den 6.10.             16:30     C-Jgd     Offenburger FV 3 – SG Diersburg 1

Dienstag, den 8.10.             19:00     A-Jgd     SG Ortenberg – SG Niederschopfheim

Mittwoch, den 9.10.            18:30     C-Jgd     SG Südlichste Ortenau – SG Diersburg (Grafenhausen)

Dto                                   18:30     B-Jgd     SG Schapbach – SG Oberschopfheim

Freitag, den 11.10.              17:30     D-Jgd     SG Südlichste Ortenau – SG Oberschopfheim (Kappel)

Dto                                   18:00     B-Jgd     SG Oberschopfheim 2 – SG Schwanau (N.schopfheim)

Dto                                    18:00     C-Jgd     SG Diersburg – SG Kuhbach-Reichenbach (Diersburg)

Unter der Woche war der SVD beim Tabellenführer SV Fautenbach zu Gast. Der Gastgeber war noch ohne Punktverlust. Für den SVD, dem auswärts noch nichts gelang, ahnte man schlimmes. Doch die junge Truppe ließ sich nicht abschlachten, sondern hätte um ein Haar den ersten Auswärtspunkt geholt. Als Raphi Viol in der 83. Minute den Ausgleich schaffte, war man im SVD-Lager noch zuversichtlich. Zwei Minuten vor Schluss machte Fautenbach noch das 2:1. Schade, ein Überraschungserfolg hätte der Mannschaft gut getan.

So war auf heimischem Gelände gegen Stadelhofen 2 ein Sieg Pflicht.

Ein zäher Beginn auf beiden Seiten. Gutes Kombinationsspiel war eher die Seltenheit. Nach einem langen Freistoß von Jonas Seger verpassten in der 6. Minute 3 Grüne im Strafraum die gute Einschussmöglichkeit. Im Gegenzug die Gästeführung. Der SVD war noch im Vorwärtsmodus und mit 3 schnellen Pässen in die Tiefe ließ der freistehende Mittelstürmer Torwart Schwendemann keine Abwehrchance. Nun musste der SVD kommen. Man tat sich schwer gegen die gut gestaffelte Gästeabwehr. Immer wieder wurde aus der Distanz das Tor gesucht. Freistöße und die langen Einwürfe von Matze Ehret brachten immer wieder Gefahr. Doch der erfolgreiche Pansch wollte einfach nicht gelingen. Erst die letzten 5 Minuten der ersten Halbzeit brachten den SVD in Front. Zunächst war es Raphi Viol, der sich durchkämpfte und zum Ausgleich einschob. In der 44. Minute konnte Jan Schäfer ein Durcheinander in der Gästeabwehr zum 2:1 ausnützen.

Eine torreiche zweite Halbzeit bekamen die Zuschauer zu sehen. In der 53. Minute wurde Julian Kälble mustergültig vom guten Jonas Seger in Szene gesetzt und sein Flachschuss war unhaltbar. Dies sollte eigentlich die Vorendscheidung sein. Die Gäste gaben nicht auf und kamen überraschend in der 62. Minute zu Anschlusstreffer. Das Spiel stand auf Messers Schneide. Als der SVD ab der 71. innerhalb 4 Minuten durch Simon Gallus und Erik Fischer auf 5:2 erhöhten, schien der Käse gegessen. Doch Leichtsinn, etwas Überheblichkeit und individuelle Fehler ließen die Gäste noch zweimal jubeln. Am Ende blieb die Freude über den Sieg und weitere 3 Punkte.

Am kommenden Wochenende können sich die Mannschaften ausruhen und regenerieren, bis es am Samstag, den 5.10. zum schweren Spiel nach Gengenbach geht.

 

Die nächsten Spiele der Jugendmannschaften.

Freitag, den 27.9.                    19:00     B-Jgd     SG Hausach – SG Oberschopfheim 2

Dto                                        19:30     A-Jgd     SG Niederschopfheim – SG Durbachtal (N.schopfheim)

Samstag, den 28.9.                  11:00     D-Jgd     FV Dinglingen 2 – SG Oberschopfheim 2

Dto                                        15:00     D-Jgd     SG Oberweier – SG Oberschopfheim 1

Dto                                        13:00     C-Jgd     TJSpG Lahr – SG Diersburg 2 (Kleinfeldklasse)

Dto                                        14:00     C-Jgd     SG Diersburg – FV Sulz (Diersburg)

Dto                                        14:00     B-Jgd     SG Acher-Rench – SG Oberschopfheim (Sportplatz Önsbach)

Freitag, den 4.10.                    19:00     A-Jgd     SG Welschensteinach – SG Niederschopfheim