Ein ganz wichtiger Sieg konnte der SVD einfahren. Es war das erste Erfolgserlebnis von Neuspielertrainer Raphi Viol. Seine Mannschaft konnte noch nicht an die Leistung vergangener Heimspiele anknüpfen, war jedoch in Punkto Einsatz und Kampfbereitschaft vorbildlich eingestellt.

Beiden Mannschaften war, aufgrund der Tabellensituation anzumerken, dass viel auf dem Spiel stand. Entsprechend nervös und unkontrolliert verliefen die ersten Spielminuten. Beim SVD wollte man die hohe Auswärtsniederlage schnell wegschütteln. Doch nach wenigen Minuten, ganz überraschend die SVD-Führung. Lars Wesbecher sah die Unordnung in der Gästeabwehr und sein toller Pass in den Strafraum konnte Hannes Moser zum 1:0 abschließen.

Danach verteiltes Spiel. Bodersweier machte geschickt die Räume eng, sodass der SVD nur schwer zu guten Offensivaktionen kam. In der 29. Minute der Ausgleich. Bei einem schnellen Vorstoß sah der SVD-Abwehrverbund nicht gut aus und ließ den Gästestürmer gewähren. Bis zum Halbzeitpfiff gab es keine weiteren nennenswerten Torchancen auf beiden Seiten.

Im 2. Abschnitt zunächst das gleiche Bild. Kampf war weiterhin Trumpf, die spielerischen Elemente verpufften. Der SVD versuchte druckvoller nach vorn zu spielen, doch die Gästeabwehr stand mit 5 Mann sicher. Bei einigen Standards fehlte dem SVD einfach das notwendige Glück. Viol hatte einige gute Kopfballgelegenheiten.

Die wenigen Konterangriffe der Gäste waren eher harmlos, auch wenn die SVD-Abwehr ein ums andere Mal leichtsinnig agierte. Als sich die Zuschauer und Fans bereits auf eine Punkteteilung einstellten, passierte folgendes: Ein Angriff über rechts wurde vom herauslaufenden Torwart zu kurz abgewehrt. Der Ball erreichte Jan Schäfer, der schnell schaltete und mit einer Bogenlampe ins leere Tor traf. Großer Jubel beim SVD-Anhang.

Viel Lob gab es für die kämpferische Leistung.

Die Reserve überraschte mit einem 11:2 Kantersieg und schob sich damit auch tabellarisch am Gegner vorbei.

 

SVD muss in Zusenhofen Flagge zeigen

Der Auftakt zu Hause wäre erfolgreich gepackt. Nun gilt es, auch auswärts erfolgreich zu bestehen. Trotz

2 Spielen Rückstand steht der Gegner 1 Punkt besser in der Tabelle. Im Gegensatz zum SVD hat Zusenhofen ein positives Torverhältnis, was zeigt, dass man auf ein kampfstarkes Team trifft. Trainer Viol hat sicherlich aus dem Spiel in Tiergarten seine Lehre gezogen und muss seine Mannschaft entsprechend einstellen. Nach dem Heimsieg darf es kein Ausruhen geben.

 

Die Spiele am Sonntag:

VfR Zusenhofen 2 – SVD 2             13:00 Uhr

VfR Zusenhofen 1 – SVD 1             15:00 Uhr  

 

Die nächsten Jugendspiele:

 

Samstag, den 14.3.                 11:30     C-Jgd     FV Sulz – SG Diersburg

Dto                                        12:30     B-Jgd     SG Oberschopfheim – SG Acher-Rench (N-schopfheim)

Dto                                        13:00     B-Jgd     SG Fischerbach 2 – SG Oberschopfheim 2

Dto                                        14:00     D-Jgd     SF Kürzell – SG Oberschopfheim 2

Dto                                        16:30     D-Jgd     FV Schutterwald – SG Oberschopfheim 1

Dto                                        15:30     A-Jgd     SG Durbachtal – SG Niederschopfheim

Freitag, den 20.3.                    18:00     B-Jgd     SG Oberschopfheim 2 – SG Hausach (Diersburg)

Kein guter Start nach der Winterpause gab es für Spielertrainer Raphi Viol. Seine Mannschaft war gegen einen spielstarken Gegner einfach überfordert. Nach dem Anschlusstreffer und 15 Minuten in der 2. Hälfte war gute Gegenwehr, ja sogar optische Vorteile zu erkennen. Doch in den entscheidenden Situationen schlug der Gegner gnadenlos zu.

Der Trainer musste auf einige Stammkräfte verzichten. Vor allem in der Defensive hatte die Mannschaft große Probleme. Tiergarten kam auf dem kleinen und unebenen Rasenplatz einfach besser zu recht. Mit besserer Raumaufteilung und guten Passkombinationen brachten Sie die SVD-Abwehr von Beginn an in große Bedrängnis. Doch die erste Chance verpasste der SVD zur Führung. Bereits in der 10. Minute der Rückstand. Dem heimischen Stürmer wurde einfach zu viel Platz geboten. Ähnlich die Situation zum 0:2, als man der Stürmer ungehindert köpfen ließ. Die erste gute SVD-Kombination brachte den Anschlusstreffer in der 36. Minute. Lars Wesbecher legte auf für Julian Kälble und dessen Flachschuss war unhaltbar. Nach diesem Anschlusstor wurde der SVD mutiger und selbstbewusster. Was jedoch fehlte war der letzte genaue Pass.

So ging es mit dem knappen Rückstand in die Pause. Die zahlreich mitgereisten Fans sahen zu Beginn der 2. Halbzeit viel Engagement ihrer Mannschaft. In Strafraumnähe war man jedoch viel zu harmlos. Vor allem die Standards brachten recht wenig Gefahr für die Einheimischen. So kam es wie es kommen musste. Innerhalb 6 Minuten zog Tiergarten-Haslach auf 5:1 davon. Trainer Viol schöpfte sein Auswechselkontingent aus, am Spielstand konnte die Mannschaft jedoch nichts mehr ändern.

Die Reserve war auch nicht erfolgreich. Ihr Spiel endete mit 1:3. 

FV Bodersweier erster Heimgegner. 

Was auswärts daneben ging muss nun zu Hause besser gemacht werden. Da der SVD mit 4 Punkten die auswärtsschwächste Mannschaft stellt, hoffen die Fans auf erfolgreiche Spiele im Waldstadion.

Am Sonntag kommt Mitaufsteiger FV Bodersweier. Das Vorrundenspiel ging verloren, sodass Revanche ansteht. Dies wird jedoch nur gelingen, wenn zunächst die Defensive funktioniert. In der Vorrunde wurden Spiele über kollektives und gutes Abwehrverhalten erfolgreich gestaltet. Spielertrainer Viol hofft, dass die Truppe die Auftaktniederlage gut weggesteckt hat und erwartet eine kämpferische Leistung. 

Die Spiele am Sonntag

SVD 2 - FV Bodersweier 2                13:00 Uhr

SVD 1 – FV Bodersweier 1               15:00 Uhr                                          

Die nächsten Jugendspiele

Freitag, den 6.3.                  19:30     B-Jgd     SG Fischerbach – SG Oberschopfheim

Samstag, den 7.3.               14:00     C-Jgd     SG Diersburg – SG Ettenheim (N.schopfheim)

Dto                                    16:00     B-Jgd     SG Zell-Weierbach 2 – SG Oberschopfheim 2

Dto                                    17:30     A-Jgd     SG Niederschopfheim 1 – SG Seelbach (Diersburg)

Sonntag, den 8.3.                11:00     D-Jgd     SG Oberschopfheim 2 – SG Seelbach 2 (in Seelbach)

Dto                                    12:30     D-Jgd     SG Oberschopfheim 1 – SG Seelbach 1 (in Seelbach)

Fast 3 Monate Abstinenz für die treuen SVD-Fans. Sicherlich gut, den großen Abstand gehabt zu haben, von den unerfreulichen Ereignissen der letzten Spielwochen des vergangenen Jahres. Nun gilt es Voraus zu schauen und zu hoffen, dass die Schützlinge von Spielertrainer Raphi Viol einen guten Start hinlegen.

Die letzten Testergebnisse zeigten eine leichte Formkurve nach oben. Nach dem 5:2 gegen den SV Oberweier gab es in der vergangenen Woche noch ein 3:2 gegen Schutterwald 2.

Am Sonntag müssen die Mannschaften bei Tiergarten-Haslach antreten. Gegen den derzeitigen Tabellen-Fünften gab es in der Vorrunde eine 2:3 Heimniederlage. Bei den Renchtälern hat sich der SVD immer schwer getan. Nur über den Kampf und mit einer großen Portion Siegeswille könnte ein positiver Start gelingen. Vorbei die schönen Trainingsbedingungen auf dem Kunstrasenplatz. Auf tiefes Geläuf sollten sich die Akteure einstellen.

Die Tabellensituation ist nicht gerade rosig. 2 Punkte zum Abstiegsplatz, jedoch nur 3 Punkte Rückstand zum Tabellen-Achten. Ein Teilerfolg wäre ernorm wichtig, auch für das nötige Selbstvertrauen.

Trainer Viol hofft, dass seine Mannen die Fasenttage gut überstanden haben.

 

Die Spiele am Sonntag:

DJK Tiergarten-Haslach 2 - SVD 2                 13:00 Uhr

DJK Tiergarten-Haslach 1                - SVD 1                 15:00 Uhr

 

Die nächsten Spiele der Jugendmannschaften

Samstag, den 29.2.             10:30     D-Jgd     SG Oberschopfheim – SG Schapbach           (Oberschopfheim)

Dto                                    12:00     D-Jgd     SG Oberschopfheim 2 – SG Schapbach 2                    dto

Dto                                    15:00     A-Jgd     SG Niederschopfheim – SG Gem. Willstätt   (Diersburg)

Mittwoch, den 4.3.               17:45     D-Jgd     SG Oberschopfheim 2 – SV Gengenbach     (Oberschopfheim)

Donnerstag, den 5.3.           17:45     D-Jgd     SG Oberschopfheim 1 – Offenburger FV 2                  dto

Freitag, den 6.3.                  19:30     B-Jgd     SG Fischerbach – SG Oberschopfheim         

Seit 16.1. befinden sich die Jungs in der Vorbereitung für die Restsaison 2019/20.

Neben vielen Trainingseinheiten hat Trainer Viol einige Testspiele auf dem Programm.

Am vergangenen Samstag wurde ab 9 Uhr trainiert und anschließend ein Testspiel gegen Nesselried absolviert.

Das Spiel endete 1:1.

Am kommenden Samstag ist der SC Kappel in Diersburg zu Gast.

Spielbeginn ist um 15 Uhr.

Die nächsten Spiele:

Dienstag, den 11.2.             18:30 Uhr gegen SC Orschweier

Samstag, den 15.2.             15:00 Uhr gegen SF Ichenheim  

Große Schlagzeilen lieferte der SV Diersburg in der vergangenen Woche. Nach dem Debakel in Rammersweier trennte man sich von Trainer Dirk Ruthard. Der bisherige Mannschaftsführer Raphael Viol erhielt von den Verantwortlichen das Vertrauen und soll nun die Mannschaft nach der Winterpause auf Erfolgskurs bringen.

Im letzten Spiel des Jahres 2019 konnte man nicht unbedingt mit einem Heimerfolg rechnen. Der Drittplatzierte SV Fautenbach wollte mit einem Sieg am Spitzenduo dranbleiben. Entsprechend motiviert war ihr Auftreten.

Viol hatte sein Team auf einigen Positionen geändert. Seine Antrittsrede und Vorgabe nach der letzten Trainingseinheit war unmissverständlich. „Nun ist die Mannschaft gefordert, jeder Einzelne muss sich an der Nase fassen und den Fans zeigen, dass er gewillt ist, für den SVD zu kämpfen“

In den ersten 65 Minuten konnte man sich gegen einen spielstarken Gegner noch schadlos halten, obwohl ab der 44. Minute Marc Stürzel wegen gelb/rot ausfiel. Mitte der ersten Halbzeit hätte ein Distanzschuss von Julian Kälble fasst die Führung gebracht. Die Latte verhinderte den Einschlag. Doch auch die Gäste hatten mit einem Pfostenschuss viel Pech. Fautenbach war Spiel bestimmend, der SVD verteidigte und wartete auf Konter.

Dann die 3 Minuten, die letztendlich die Spielentscheidung herbeiführten. In der 65. Minute das 0:1. Eine Minute später wollte Erik Fischer den Rechtsaußen aufhalten, war jedoch mit seiner Attacke etwas zu ungestüm.

Der Schiedsrichter gab Foulelfmeter und für den Spieler die rote Karte. Torwart Yanick Born konnte den Strafstoß zunächst abwehren, doch gegen den Nachschuss hatte er keine Abwehrchance. Der SVD musste nun die restlichen 23 Minuten mit 9 Mann bestreiten. Fautenbach spielte sein Pensum herunter. Der SVD kämpfte mit seinen Möglichkeiten gegen den Favoriten. Letztendlich schafften die Gäste noch 2 weitere Tore zum Endstand von 0:4. Trotz der Niederlage gab es Lob vom neuen Spielertrainer. Das Engagement war da, einige Vorgaben wurden umgesetzt. Wunderdinge waren heute nicht zu erwarten, so das Resümee von Raphael Viol.

Seine Mannschaft hatte in den letzten 5 Spielen, außer den SC Offenburg, die 4 besten Teams der Liga an der Backe. Die hohen Niederlagen erfordern sicherlich noch Redebedarf für die Vorbereitung nach der Winterpause.

Die Vorstandschaft, das Trainerteam und die Mannschaften möchten sich bei den treuen Fans bedanken und wünschen eine friedvolle Weihnachtszeit.