Unter der Woche war der SVD beim Tabellenführer SV Fautenbach zu Gast. Der Gastgeber war noch ohne Punktverlust. Für den SVD, dem auswärts noch nichts gelang, ahnte man schlimmes. Doch die junge Truppe ließ sich nicht abschlachten, sondern hätte um ein Haar den ersten Auswärtspunkt geholt. Als Raphi Viol in der 83. Minute den Ausgleich schaffte, war man im SVD-Lager noch zuversichtlich. Zwei Minuten vor Schluss machte Fautenbach noch das 2:1. Schade, ein Überraschungserfolg hätte der Mannschaft gut getan.

So war auf heimischem Gelände gegen Stadelhofen 2 ein Sieg Pflicht.

Ein zäher Beginn auf beiden Seiten. Gutes Kombinationsspiel war eher die Seltenheit. Nach einem langen Freistoß von Jonas Seger verpassten in der 6. Minute 3 Grüne im Strafraum die gute Einschussmöglichkeit. Im Gegenzug die Gästeführung. Der SVD war noch im Vorwärtsmodus und mit 3 schnellen Pässen in die Tiefe ließ der freistehende Mittelstürmer Torwart Schwendemann keine Abwehrchance. Nun musste der SVD kommen. Man tat sich schwer gegen die gut gestaffelte Gästeabwehr. Immer wieder wurde aus der Distanz das Tor gesucht. Freistöße und die langen Einwürfe von Matze Ehret brachten immer wieder Gefahr. Doch der erfolgreiche Pansch wollte einfach nicht gelingen. Erst die letzten 5 Minuten der ersten Halbzeit brachten den SVD in Front. Zunächst war es Raphi Viol, der sich durchkämpfte und zum Ausgleich einschob. In der 44. Minute konnte Jan Schäfer ein Durcheinander in der Gästeabwehr zum 2:1 ausnützen.

Eine torreiche zweite Halbzeit bekamen die Zuschauer zu sehen. In der 53. Minute wurde Julian Kälble mustergültig vom guten Jonas Seger in Szene gesetzt und sein Flachschuss war unhaltbar. Dies sollte eigentlich die Vorendscheidung sein. Die Gäste gaben nicht auf und kamen überraschend in der 62. Minute zu Anschlusstreffer. Das Spiel stand auf Messers Schneide. Als der SVD ab der 71. innerhalb 4 Minuten durch Simon Gallus und Erik Fischer auf 5:2 erhöhten, schien der Käse gegessen. Doch Leichtsinn, etwas Überheblichkeit und individuelle Fehler ließen die Gäste noch zweimal jubeln. Am Ende blieb die Freude über den Sieg und weitere 3 Punkte.

Am kommenden Wochenende können sich die Mannschaften ausruhen und regenerieren, bis es am Samstag, den 5.10. zum schweren Spiel nach Gengenbach geht.

 

Die nächsten Spiele der Jugendmannschaften.

Freitag, den 27.9.                    19:00     B-Jgd     SG Hausach – SG Oberschopfheim 2

Dto                                        19:30     A-Jgd     SG Niederschopfheim – SG Durbachtal (N.schopfheim)

Samstag, den 28.9.                  11:00     D-Jgd     FV Dinglingen 2 – SG Oberschopfheim 2

Dto                                        15:00     D-Jgd     SG Oberweier – SG Oberschopfheim 1

Dto                                        13:00     C-Jgd     TJSpG Lahr – SG Diersburg 2 (Kleinfeldklasse)

Dto                                        14:00     C-Jgd     SG Diersburg – FV Sulz (Diersburg)

Dto                                        14:00     B-Jgd     SG Acher-Rench – SG Oberschopfheim (Sportplatz Önsbach)

Freitag, den 4.10.                    19:00     A-Jgd     SG Welschensteinach – SG Niederschopfheim