Diersburg war am Samstag im Ausnahmezustand. Aus allen Ecken strömten Fußballfans ins herrlich gelegene Waldstadion.

Die junge SVD-Vorstandschaft sorgte dafür, dass der äußere Rahmen für das Sportevent gegeben war. Doch die Hauptakteure waren die Fußballer, die schon tagelang diesem großen Ereignis entgegen fieberten.

Gegen Ottenheim sollte im Heimspiel mindestens gewonnen werden, will man mit guten Aussichten zum Rückspiel fahren.

In den Anfangsminuten war die Anspannung bei beiden Mannschaften zu sehen. Vor der starken Offensive der Gäste hatte der SVD großen Respekt. Doch je länger das Spiel dauerte, desto sicherer wurden die SVD-Aktionen. Noch besser wurde es nach dem frühen Führungstreffer. Ein langer Flankenball in den Strafraum erreichte Kapitän Rapfi Viol und dessen Kopfballhereingabe drückte Jan Schäfer ebenfalls per Kopf in die kurze Ecke. Ein Superstart in diesem wichtigen Spiel. Der SVD blieb nun weiter am Drücker. Die Belohnung sollte nicht länger auf sich warten lassen. Ein langer Flugball von Jonas Seger überraschte die Gästeabwehr und Torjäger Raphi Viol nahm den Ball direkt und ließ dem Torwart keine Abwehrchance. Ein tolles Tor zur 2:0 Führung. Die Segerelf drückte weiter aufs Tempo. Wäre Ottenheims Torwart nicht in Glanzform gewesen, der SVD hätte zur Halbzeit noch klarer geführt.

Taktische Umstellungen und neues Personal ließen die Gäste etwas frecher in die 2. Hälfte starten. Plötzlich verlor des SVD etwas die Kontrolle, sodass Ottenheim Spielbestimmender wurde. Durch Standards kamen die Gäste immer wieder zu gefährlichen Aktionen im SVD Strafraum. Doch der SVD wehrte sich und hatte gute Konterchancen.

Nach etwa einer Stunde der Anschlusstreffer. Die SVD-Abwehr konnte nicht rechtzeitig eingreifen, der Flachsschuss war unhaltbar für Torwart Born. Die Gäste wollten danach noch mehr und verstärkten die Offensive. Trainer Andi Seger brachte neues Personal, um wieder etwas Ordnung und Zielstrebigkeit ins Spiel zu bringen. Vieles wurde versucht, mit Distanzschüssen war am Samstag nichts auszurichten. Buchstäblich, die letzte Sekunde hätte noch fast das 3:1 gebracht. Doch es sollte nicht sein. Am Ende war der knappe 2:1 Sieg verdient. Kompliment an die Mannschaft für die gezeigte Leistung, Dank an alle Fans, die für eine grandiose Stimmung gesorgt haben. Vielen Dank an die vielen Helfer im Clubheim und um das Stadion für die geleistet Arbeit. 

In Ottenheim fällt die Endscheidung

Am Samstag um 17 Uhr startet die letzte Mission in dieser Saison. Kann der SVD nach dem Heimsieg auch in Ottenheim punkten? So wie die Mannschaft aufgetreten ist, ist ihr auch im Gastspiel etwas zuzutrauen. Ottenheim wurde in der ersten Halbzeit an die Wand gespielt. Schade nur, dass die Mannschaft nicht mit mehr Toren belohnt wurde. Diese hat man sich nun sicherlich für das Spiel in Ottenheim aufgehoben. Die Segertruppe ist heiß auf den Aufstieg. Mit einem engagierten Auftritt und einer geschlossenen Leistung sollte sich die Mannschaft für die lange Saison belohnen.

Eine große Fanschar wird in Ottenheim große Unterstützung leisten. Eine Fahrt mit dem Bus ist noch möglich. 

Eine Bitte des Vereins an die Fans vorab - bitte verzichtet auf Pyrotechnik!

Hallo an alle Fans Freunde und Gönner vom SV Diersburg  

Ich möchte mich an dieser Stelle für die grandiose Unterstützung und die herrliche Choreographie beim Relegationsspiel bei allen die daran mitgewirkt haben bedanken 

War ein absolutes Highlight und wird sicher immer in Erinnerung bleiben.  

Vor meinem letzten Spiel als Trainer hier in Diersburg möchte ich die Gelegenheit nutzen um Danke zu sagen.

Danke an die Vorstandschaft für das Vertrauen die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit in den letzten 2 Jahren.  

Danke auch an Bernd, Oli, Marco und Heiko die in Ihren Funktionen als Co-Torwart oder Fitnesstrainer einen tollen Job gemacht haben  

Besonders möchte ich hier aber mal für die Mannschaft eine Lanze brechen die in den letzten Wochen und Monaten wirklich richtig Gas gegeben hat und zu einer verschworenen Einheit gewachsen ist 

Was wir letzte Saison noch leichtfertig in Mietersheim verspielt haben, hat sich die Truppe in dieser Runde in vielen schweren aber erfolgreichen Spielen zurückgeholt, nämlich die Relegation 

Nach schlechtem Start hat sich das Team kontinuierlich gesteigert und auch die vielen verletzten Spieler in der Rückrunde gut kompensieren können 

Bedenkt man, wie viele junge Spieler (insbesondere Torwart und 4'er Kette) in der Startformation stehen, so ist das umso höher zu bewerten und sollte uns für die Zukunft positiv stimmen.  

Danke natürlich auch an die Fans die uns immer wieder zahlreich unterstützen, ob bei Heim oder Auswärtsspielen. 

Bin mir sicher, das wird auch am Samstag in Ottenheim so sein und wird auch nur so funktionieren. Die Mannschaft wird mit Sicherheit alles raushauen, um das Ziel Aufstieg zu erreichen  

Wünsche meinem Nachfolger den größtmöglichen Erfolg und eine gute Zeit beim SVD. 

War für mich eine tolle Sache, hier in meinem Heimatverein Trainer sein zu dürfen und ich wünsche dem ganzen Verein alles Gute für die Zukunft. 

Jetzt sollten wir nochmals alles mobilisieren und investieren, um aus einer guten, eine sehr gute Saison zu machen und aufzusteigen. 

Geht nur gemeinsam, WIR sind der SVD  

Euer Trainer 

Andi Seger