Ein denkwürdiger letzter Spieltag beim diesjährigen Sportfest. Während die Reserve im Vorspiel, trotz tropischer Temperaturen, ein sagenhaftes 11:0 erzielte, konnte die 1. Mannschaft ihr wichtiges Spiel um Platz 2 mit 7:0 gewinnen. Mit insgesamt 18 Gegentoren im Gepäck verließen die Gäste das Sportgelände.

Nach dem 2:2 in Welschensteinach war klar, dass nur ein Sieg im letzten Heimspiel den Relegationsplatz sichert.

Die Mannschaft von Trainer Andi Seger war angespannt, aber hoch motiviert. Der Gegner aus Fischerbach konnte frei aufspielen und hätte mit Sieg dem SV Ohlsbach einen großen Gefallen getan. Doch bereits in der 10. Minute das erste Ausrufezeichen. Der Kapitän, in seiner typischen Art und Weise, schaffte den so wichtigen Führungstreffer. Doch damit hatte er noch nicht genug. Fischerbach war zwischenzeitlich auf Augenhöhe. Die Vorendscheidung noch vor der Pause. Raphi Viol machte den Hattrick. Zunächst vollendete er einen abgewehrten Ball in die lange Ecke. Der wohl schönste Angriff in der ersten Halbzeit brachte den 3:0 Halbzeitstand. Abwehrchef Jan Kernberger zog auf der rechten Seite davon, seine Hereingabe nutzte der Kapitano mustergültig, eben wie ein Torjäger.

Die Messe sollte damit gelesen sein. Trotz der klaren Führung zog man sich jedoch nicht zurück. In der 50. Minute wagte Kernberger erneut einen Ausflug. Sein Spurt über das gesamte Feld schloss er ab zum 4:0.

Trainer Seger nutzte sein gesamtes Einwechselkontingent. Die letzten 30 Minuten war nur noch ein Schaulaufen.

Matze Ehret, Jan Schäfer und erneut Raphi Viol setzten noch einen drauf und ließen nach dem 7:0 die Korken knallen.

Ein toller Abschluss beider Mannschaften. Die Fans bedanken sich für die grandiosen Leistungen.

Trainer und Betreuer Marco Rexter und Torwarttrainer Oli Feißt wurden verabschiedet. Ihnen galt der Dank für ihre geleistete Arbeit. 

Ottenheim kommt am Samstag zum ersten Aufstiegsspiel

Die Pflicht wäre geschafft, nur kommt die Kür. Vor 3 Monaten hätte niemand daran geglaubt, dass der SVD noch im Kampf um die Aufstiegsplätze eingreifen könnte. Doch Trainer und Mannschaft haben sich zusammengerauft, neue Spielideen besprochen und sich gemeinsam kontinuierlich weiter entwickelt. Plötzlich hat man gemerkt, dass mit harter Arbeit doch noch etwas zu holen ist. Nun kann die Mannschaft wieder ein neues Kapitel schreiben. Das Trainerteam Andreas Seger und Bernd Kießle stehen für die kommende Saison nicht mehr zur Verfügung. Auch für die Beiden ein großes Ziel zum Abschluss.

Die Gäste aus Ottenheim haben frühzeitig die Relegation geschafft. Mit 122 Toren stellen sie eine gewaltige Offensive. Der SVD muss vorlegen, dass Rückspiel findet am Samstag, den 15.6. in Ottenheim statt.

Die Fans hoffen, dass die Mannschaft für die Saison-Verlängerung noch Kraft und Ausdauer hat. Die Unterstützung ist ihr gewiss.

Das Spiel am Samstag in Diersburg

  • SVD – FC Ottenheim         17:00 Uhr