Ein kämpferisch starker Auftritt der Segerelf ließ das Waldstadion wieder einmal beben.

Es stand viel auf dem Spiel. Der Gewinner der Spitzenpartie sollte im Aufstiegsgeschäft bleiben, während der Verlierer in den restlichen 3 Spieltagen nur noch auf Patzer der führenden Mannschaften hoffen könnte.

Beide Mannschaften starteten zunächst abwartend. Zuviel Respekt hatte man voneinander. Trainer Seger wusste von der Offensivstärke des Gegners und verordnete zunächst klare Zuordnung im Abwehrbereich. In den ersten 30 Minuten kam Ohlsbach besser in die Partie. Mit schnellem Kombinationsspiel verschaffte man sich im Mittelfeld klare Vorteile. Beim SVD lief nicht allzu viel zusammen. Keine Ruhe am Ball, unsauberes Passspiel, dazu schlechte Raumaufteilung, ließen die Gäste immer wieder zu gefährlichen Attacken einladen. Doch ein sicherer Torwart Yanick Born und die zweikampfstarke Abwehrreihe leisteten gute Gegenwehr. Bei guten Chancen von Ohlsbach hatte man jedoch auch das notwendige Glück. Als man sich bereits auf ein torloses Halbzeitergebnis eingestellt hatte, schlug Maxi Kalisch zu. Vor der Strafraumgrenze verschaffte er sich etwas Freiraum und mit einem Distanzschuss überwand er den gegnerischen Torwart.

Trainer Seger hatte in der Halbzeit trotz der Führung einiges anzusprechen. Seine Spieler beherzigten offenbar seine Ansage, denn im zweiten Abschnitt sahen die Zuschauer einen ganz anderen SVD. Plötzlich war man präsent und zeigte sich mit breiter Brust. Ohlsbach war nicht mehr dominierend und musste den Einheimischen die Spielherrschaft überlassen. Trotzdem kamen zunächst nicht viele gefährliche Strafraumaktionen zustande. Erst mit dem eingewechselten Matze Ehret kam mehr Gefahr auf. So gab es auch einige gut Standards vor dem Gästestrafraum, welche jedoch nichts einbrachten. Die endgültige Endscheidung fiel dann in der 84. Minute. Ein weiter Flankenball wurde per Kopf Richtung Tor befördert, Raphi Viol verlängerte ebenfalls per Kopf in die lange Ecke. Wieder hat der Torjäger der letzten Wochen zugeschlagen. Der einstige Abwehrchef avancierte in der Rückrunde zum wichtigen Matchgewinner. In den letzten Minuten ließ der SVD nichts mehr anbrennen.

In einer phasenweise hektischen Partie, in der der Schiedsrichter keine leichte Aufgabe hatte, behielt der SVD die Oberhand und bleibt weiterhin im Rennen. Kompliment an die starke kämpferische Leistung.

Auch die Reserve schaffte einen klaren 3:0 Sieg gegen den Tabellen Dritten.

 

Die Aufgabe in Welschensteinach ist machbar.

                            

Der Sieg gegen Ohlsbach war begeisternd und konnte gefeiert werden. Doch die Saison hat noch 2 Spieltage, an denen der SVD vieles verspielen kann. Deshalb sollte man den Drittletzten im Kinzigtal nicht unterschätzen und mit voller Konzentration die Sache angehen. Trainer Seger will im spannenden Endkampf weiter mitmischen. Entsprechende Leistung erwartet er von seiner Mannschaft im letzten Auswärtsspiel. Beim Sportfest danach gegen Fischerbach wollen die Fans noch einen würdigen Abschluss.

 

Die Spiele am Sonntag

DJK Welschensteinach 2 – SVD 2                  13:00 Uhr

DJK Welschensteinach 1 – SVD 1                  15:00 Uhr

 

Die nächsten Jugendspiele

Samstag, den 25.5.             13:00     B-Jgd     SG Ohlsbach 2 – SG Oberschopfheim 2

Dto                                   16:00     B-Jgd     SG Hofstetten – SG Oberschopfheim 1

Dienstag, den 28.5.             18:00     C-Jgd     SG Zunsweier – SG Diersburg

Freitag, den 31.5.               18:30     B-Jgd     SG Oberschopfheim 2 – SG Seelbach 2   (Diersburg)

 Nachwuchsarbeit beim SV Diersburg-Trainer gesucht

„Fußball ist cool!“, ist das Motto der Nachwuchskicker in Diersburg. Nahezu täglich rollt der Ball im „Waldstadion“. Montag 15 Uhr und Samstag 10 Uhr trainiert die F-Jugend. Mittwoch 17.30 Uhr kicken die Bambini. An den anderen Tagen trainieren die Jugendteams von der D- bis zur A-Jugend. Der Fußball hat in Diersburg eine lange Tradition. Vereine wie der SVD leben vom Ehrenamt, von Leidenschaft und Einsatz. Ohne Menschen die sich einbringen und Verantwortung übernehmen ist keine fundierte Jugendarbeit möglich.

Es wäre schade, wenn der Verein Fussball hungrige Kinder nicht unterbringt, nur weil Trainer oder Betreuer fehlen, welche in der Woche ca. 90 Minuten Freizeit opfern. 

Die Fußball-Jugend geht uns alle an! Wenn wir auch in 10 Jahren noch mit Begeisterung eine eigene 1. Mannschaft anfeuern wollen, müssen wir jetzt aufwachen. Händeringend werden Trainer für die Jugendteams gesucht. Können Sie sich vorstellen Ihre Begeisterung für den Fußball weiter zu geben? Wir freuen uns über jede Bewerbung an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Auch Nachwuchskicker sind natürlich herzlich Willkommen:

Bambini (JG 2012 und jünger)

Training Mittwoch 17.30 Uhr | P.Born&J.Kälble 

F-Jugend (JG 2010 /2011)

Training Mo 15.00 Uhr & Sa 10.00 Uhr | A. Tienelt &I.Piseddu

 

                                                                                                                                              Jugendleitung SV Diersburg