Nach der letzten Niederlage gegen Dörlinbach holte der SVD in 5 Partien 13 Punkte und kann nach derzeitiger Konstellation zumindest den Relegationsplatz aus eigener Kraft schaffen.

Gegen Biberach war es wieder eine zähe Angelegenheit. Die Gäste standen in der Abwehr kompakt und warteten nur auf Kontergelegenheiten. Die Seger-Elf versuchte über Ballbesitz Ruhe ins Spiel zu bringen, war jedoch im Aufbau zu behäbig. Zu engmaschig verliefen die Aktionen im Mittelfeld, der letzte Pass in die Spitze war zu ungenau. Man versuchte es mit Einzelaktionen, die jedoch zu überhastet und ohne Abschluss vorgetragen wurden. Als man sich schon auf eine torlose erste Halbzeit einstellte, schlug der Capitano zu. Raphi Viol stand mit dem Rücken zum Tor, kurze Drehung und mit seiner starken linken Klebe setzte er einen Gewaltschuss, der unhaltbar zum 1:0 im Biberacher Tor einschlug.

Dies war der Dosenöffner für die 2. Halbzeit. Bereits der erste Angriff brachte den wichtigen 2. Treffer.

Maximilian Kalisch wurde an der Strafraumgrenze angespielt. Gekonnt ließ er seinen Gegenspieler stehen und traf mit Flachschuss unhaltbar. Dies war wichtig für den Spielverlauf. Biberach kämpfte gegen die Niederlage, der SVD war jedoch in der Folgezeit tonangebend. Was fehlte, waren die klaren Torchancen. So musste erneut ein Distanzschuss das 3:0 bringen. Erik Fischer bekam auf seiner linken Seite den Ball. Aus 25 m nahm er Maß und traf in die kurze Ecke. Die gesamte Biberacher Abwehr wurde total überrascht. Ein klasse Tor. Dies sollte es nun gewesen sein! Keine 2 Minuten später das Anschlusstor der Gäste. Dabei sah der SVD-Abwehrverbund nicht gut aus. Biberach wurde mutiger und war dem 2. Treffer sehr nahe. Doch es blieb am Schluss beim 3:1 Heimerfolg.

Auch die Reserve war erfolgreich. Mit 4:0 wurde der Gegner abgefertigt. 

Schweres Auswärtsspiel in Reichenbach  

Der SV Reichenbach war lange auf Tuchfühlung zur vorderen Spitzengruppe. Nun kann der Tabellen-8te nur noch die Favoriten ärgern. Die Mannschaft zeichnet sich durch gute Defensivarbeit aus. Mit nur 33 Gegentreffern stellt sie die zweitbeste Abwehr. Auf dem großen Rasenplatz muss die Segerelf die Räume nutzen und mit schnellem Kombinationsspiel den Erfolg suchen. Der Trainer hofft, dass seine Jungs richtig Gas geben und den Aufwärtstrend fortsetzen. 

Die Spiele am Sonntag:

SV Reichenbach/Gb 2 – SVD 2       13:00 Uhr

SV Reichenbach(Gb 1 – SVD 1       15:00 Uhr

Die nächsten Jugendspiele:

Freitag, den 10.5.                                19:30     A-Jgd     SG Südlichste Ortenau – SG Niederschopfheim in Kappel

Samstag, den 11.5.                              14:00     B-Jgd     SG Fischerbach 2 – SG Oberschopfheim 2

Dto                                                    14:30     B-Jgd     SG Zusenhofen – SG Oberschopfheim 1

Freitag, den 17.5.                                18:30     B-Jgd     SG Oberschopfheim 2 – SG Ried in Diersburg