Nach dem hart umkämpften Sieg gegen den Tabellenletzten in Hofstetten wollte man gegen Schwaibach nachlegen. Trainer Seger konnte in seinem Team wieder einige Änderungen vornehmen, sodass er gegen den Tabellenvorletzten zuversichtlich in die Partie gehen konnte.

Doch es war wieder eine zähe Angelegenheit. Der Gegner hielt robust dagegen. Der SVD war jederzeit Herr der Lage. Sobald es jedoch in Richtung Gefahrenzone ging, fehlte die letzte Konsequenz. Mit mehr Entschlossenheit im Abschluss wäre die Führung möglich gewesen. So blieb es zur Pause torlos.

Auch in der zweiten Halbzeit blieb es zunächst nur bei vielen Bemühungen, um dem Gegner den gewinnbringenden Schlag zu setzen. Der erneute Sturmführer Raphi Viol musste sich die Bälle aus dem Mittelfeld holen, zu wenig Unterstützung erhielt er von seinen Offensivkollegen. Trainer Seger versuchte es letztendlich mit neuem Personal. Dabei war Nochjugendspieler Joel Semmelroth eine belebendes Element.

In der 69. Minute war es wiederum Raphi Viol, der den entscheidenden Treffer setzte. An der Strafraumgrenze wurde er angespielt. Eine kurze Drehung und sein Flachschuss war unhaltbar. Große Freude beim Anhang. Alle erwarteten nun eine große Schlussoffensive. Schwaibach gab jedoch nicht auf und versuchte den Ausgleich zu schaffen. Doch die SVD-Defensive stand gut und hielt den Kasten bis zum Abpfiff sauber. Einige sonderbare Schiedsrichterendscheidungen sorgten noch für etwas Aufregung. Ganz wichtig waren am Ende die 3 Punkte. Auch die Reserve schaffte nur einen knappen 2:1 Sieg. 

Ortenberg wird zum großen Prüfstein

Großes Aufatmen beim SVD. Mit zwei Siegen in Folge sollte wieder etwas Ruhe einkehren. Da erneut zwei Spitzenteams Federn lassen mussten, gehört die Segerelf weiter zu den Verfolgern.

Doch am Sonntag ist die Mannschaft gefordert. Beim Tabellennachbarn in Ortenberg ging es in den letzten Wochen aufwärts. Der Tabellen-6ste will in den letzten Spielen noch oben angreifen. Trainer Seger muss sein Team auf ein kampfbetontes Spiel einstellen. Auf dem großen Rasenplatz ist Laufarbeit und gutes Passspiel von Nöten. Die Fans werden wieder für große Unterstützung sorgen. 

Die Spiele am Sonntag:

SV Ortenberg 2 – SVD 2                    13:00 Uhr

SV Ortenberg 1 – SVD 1                    15:00 Uhr 

Die nächsten Jugendspiele:

Freitag, den 12.4.               18:30 Uhr             B-Jgd     SG Oberschopfheim 2 – SV Linx (Diersburg)

Samstag, den 13.4.             13:00 Uhr             C-Jgd     SG Kirnbach – SG Diersburg

Dto                                   14:00 Uhr             B-Jgd     SG Oberschopfheim 1 – SV Oberkirch (N.schopfheim)

Dto                                   16:00 Uhr             A-Jgd     SG Kuhbach-Reichenbach – SG Niederschopfheim