Bei herrlichem Oktoberwetter und vor einer guten Zuschauerkulisse zeigte sich die Seger-Elf in toller Spiellaune. Dies war auch von Nöten, denn der Gast aus Reichenbach war über 90 Minuten ein kampfstarker Gegner. Eine gute SVD-Abwehr und ein stets gefährlicher Torjäger Julian Kälble sorgten jedoch für klare Verhältnisse. An 4 Toren war der Sturmführer beteiligt.

Die ersten 25 Minuten waren ausgeglichen. Die meisten Zweikämpfe wurden im Mittelfeld geführt, sodass zunächst keine nennenswerte Torchancen aufkamen. Die wohl größte Einschussmöglichkeit hatte Thomas Spitzmüller, der ein Tor des Monats schießen wollte, anstatt den einfachen Weg zu gehen. In der 27. Minute bekam Julian Kälble eine Steilvorlage. Seine Ballannahme konnte nur mit Foulspiel unterbunden werden. Der fällige Strafstoß verwandelte Thomas Spitzmüller sicher zur Führung. Zwei Minuten später konnte sich erneut Julian Kälble im Strafraum durchsetzen und mit großem Einsatz zum 2:0 vollenden. Die Gäste wurden danach etwas agiler und sorgten für etwas Gefahr im SVD-Strafraum. Torwart Yanick Born war jedoch ein sicherer Rückhalt.

Auch den 2. Abschnitt begann die Seger-Elf schwungvoll, denn der 2-Tore-Vorsprung war gegen den starken Gegner noch keine Erfolgsgarantie. In der 52. der etwas beruhigende 3:0 Zwischenstand. Auf der rechten Angriffsseite kombinierten sich Julian Kälble und Jonas Seger mustergültig durch die gegnerische Abwehrreihe, Letzterer bediente Thomas Spitzmüller, sodass Dieser mit einem Flachschuss erfolgreich abschließen konnte.

In der 58. Minute ein unnötiger Ballverlust der SVD-Abwehr mit anschließendem Foulspiel. Der lang gezogene Freistoß sorgte für Verwirrung im SVD-Strafraum, sodass die Gäste ungehindert zum Anschlusstreffer kamen. Dies gab Reichenbach etwas Auftrieb. Mit etwas Glück überstand die SVD-Abwehr die kleine Drangperiode. In der 73. Minute ein weiterer Auftritt von Torjäger Julian Kälble. Nach einem Pass in die Tiefe konnte er seine Schnelligkeit ausspielen, umkurvte seinen Gegnerspieler und schloss trocken ab, unhaltbar für den guten Gästetorwart. Der SVD war nun oben auf. 4 Minuten später war es der agile Maximilian Kalisch, der mit einem Flachschuss den 5. Treffer setzte. In der letzten Spielminute konnten die Gäste noch zum 2:5 verkürzen. Die SVD-Fans waren zufrieden, auf die gezeigte Leistung konnte Trainer Seger richtig stolz sein.

Die Reserve war ebenfalls erfolgreich. Mit 6:2 wurde Reichenbach in die Knie gezwungen. 

SVD muss zum Tabellenführer nach Ohlsbach

Mit 20 Punkten hat sich der SVD nun auf Tabellenplatz 4 heran geschlichen. Man ist auf Tuchfühlung zu den Spitzenplätzen. Zuhause ist man noch ungeschlagen, auf Gegner Plätzen ist die Bilanz eher dürftig. Was kann die Seger-Elf nun ausgerechnet beim Tabellenführer ausrichten? Ohlsbach stellt eine junge und erfolgshungrige Truppe, mit erst 13 Gegentoren ist man im Abwehrbereich auch Spitzenreiter. Der SVD konnte im letzten Heimspiel überzeugen. Er muss jedoch in Ohlsbach zeigen, dass man auch gegen einen Tabellenführer bestehen kann. Kampf, Siegeswille und eine Portion Durchschlagskraft werden am Sonntag das Spiel entscheiden.

Die Spiele am Wochenende:

FC Ohlsbach 2 – SVD 2    13:00 Uhr

FC Ohlsbach 1 – SVD 1    15:00 Uhr                           

 

Die nächsten Jugendspiele:

Freitag, den 26.10.              19:00     B-Jgd     SV Oberkirch – SG Oberschopfheim

Samstag, den 27.10.           15:15     C-Jgd     SG Diersburg – SG Seelbach            (Diersburg)

Dto                                   15:30     B-Jgd     SG Nesselried – SG Oberschopfheim 2

Dto                                   17:30     A-Jgd     SG Niederschopfheim – SG Kuhbach-Rb     (N.schopfheim)

Freitag, den 2.11.               18:30     B-Jgd     SG Oberschopfheim 2 – SG Fischerbach      (Diersburg)