Auch in Schwaibach sahen die mitgereisten Fans keinen Leckerbissen.

Der Tabellenletzte zeigte Streckenweise Kampf und Härte, sein spielerisches Potential bestätigte jedoch die Tabellensituation. Leider machte der SVD zu wenig draus. Am Ende waren die 3 Punkte die wichtigste Erkenntnis.

Der SVD erwischte einen perfekten Start. Bereits in der 4. Spielminute schaffte  Raphi Viol per Kopf  die 1:0 Führung. Die Seger-Elf blieb weiter am Drücker. Doch ein individueller Abwehrpatzer brachte in der 8. Minute den Mittelstürmer Schwaibachs in Schussposition und dieser ließ Torwart Born keine Abwehrchance.

Doch der Gastgeber konnte sich nicht lange freuen. 5 Minuten später wurde Julian Kälble schön frei gespielt und sein Flachschuss brachte die SVD Führung. Danach erarbeitete sich der SVD viele gute Einschussmöglichkeiten.

Den wohl am schönsten heraus gespielten Treffer in der 30. Minute. Julian Kälble wurde auf der linken Seite auf die Reise geschickt. Sein starker Flachpass in die Mitte erreichte Hannes Moser. Uneigennützig legte er sofort den Ball quer auf Tim Bau und dieser musste nur noch einschieben. Warum nicht immer so??

Weitere Chancen ließ der SVD leichtsinnig liegen. Schwaibach dagegen war konsequenter. In der 39. Minute wurde wiederum eine Unachtsamkeit der SVD-Abwehr zum Anschlusstreffer ausgenützt.

Mit 3:2 wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Hälfte verflachte das Spiel. Die Segerelf war zwar dominierend, doch im Spiel nach vorn fehlte einfach die klare Linie. Für reichlich Unmut sorgten auch unmissverständliche Schiedsrichterendscheidungen.

In der 65. Minute das wichtige Tor von Julian Kälble zum 4:2 Endstand. Aus der eigenen Hälfte wurde er mustergültig von Jonas Seger bedient und ließ mit einem Flachschuss dem einheimischen Torwart keine Abwehrchance. In der Schlussphase war Schwaibach kräftemäßig am Ende, der SVD hätte noch einige Tore nachlegen können.

Die Reserve machte es deutlicher. Nach einem 3:0 Sieg bleibt die Mannschaft weiterhin in der Spitzengruppe. 

Gegen Ortenberg neue Standortbestimmung

Der SVD hat nun gegen Mannschaften aus dem Tabellenkeller 2 Siege eingefahren. Am Sonntag kommt der Tabellen vierte aus Ortenberg. Die Segerelf hat den Anschluss an das Mittelfeld geschafft und muss nun zeigen, dass sie gewillt ist, den nächsten Schritt zu gehen. Beide Mannschaften trennen nur 4 Punkte, ein Heimsieg wäre ein großer Meilenstein. Doch hierzu ist eine Leistungssteigerung notwendig. Trainer Seger hofft, eine hungrige Mannschaft auf das Spielfeld schicken zu können. 

Die Spiele am Sonntag:

SVD 2 – SV Ortenberg 2                   13:00 Uhr

SVD 1 – SV Ortenberg 1                   15:00 Uhr

 

Weiterer Spieltag am Mittwoch, den 3.10.2018

Am Tag der deutschen Einheit muss der SVD nach Nordrach reisen. Eigentlich ein Wandertag, für die Diersburger Kicker jedoch ein Pflichtspieltag. Nordrach ist auch nicht gut in die Saison gestartet, sodass die Mannschaft von Trainer Seger, gut Chancen hat, weitere wichtige Punkte zu holen. 

Die Spiele am Mittwoch:

ASV Nordrach 2 – SVD 2                    12:45 Uhr

ASV Nordrach 1 – SVD 1                    15:00 Uhr

 

Die nächsten Jugendspiele:

Freitag, den 28.9.                   18:30       B-Jgd      SG Oberschopfheim 2 – SG Rammersweier 2      (Diersburg)

Samstag, den 29.9.                 14:00       B-Jgd      SG Oberschopfheim 1 – SG Windschläg              (O.schopfheim)

Dto                                       15:15       C-Jgd      SG Diersburg – SpVgg Kehl-Sundheim               (Diersburg)

Dto                                       17:30       A-Jgd      SG Niederschopfheim – SG Reichenbach/Gb       (N.schopfheim)

Freitag, den 5.10.                   18:30       B-Jgd      SG Oberschopfheim 2 – SG Hausach                   (Diersburg)

Dto                                       19:30       A-Jgd      SG Zeller FV – SG Niederschopfheim