SVD II stellt auch im neuen Jahr seine Heimstärke unter Beweis

Zum ersten Heimspiel im neuen Kalenderjahr begrüßte der SVD die Mannschaft aus Kippenheimweiler. Bei herrlichem Fußballwetter im heimischen Waldstadion konnte der SVD gleich das Zepter in die Hand nehmen und den Gegner in die eigene Hälfte drängen. Es dauerte ein paar Minuten bis der SVD zu ersten guten Tormöglichkeiten kam. Schließlich war es Stefan Kälble, der eine abgefälschte Flanke mit einem satten Flachschuss zur 1:0 Führung ausnutzte. Der SVD ließ in der Folgezeit einige gute Möglichkeiten liegen, ehe es wieder Stefan Kälble war der den SVD mit 2:0 in Führung brachte. In den anschließenden Minuten zeigte der SVD mit tollem Kombinationsspiel und schnellen Ballstaffetten einen ansehnlichen Fußball. Die Führung konnte durch Tore von Björn Heizmann und Tobias Schäfer noch vor der Pause auf 7:0 erhöht werden. Die Gegner waren zu diesem Zeitpunkt schon am Ende ihrer Kräfte, zeigten nur gelegentlich etwas Gegenwehr und ließen dem SVD große Freiheiten um sicher kombinieren zu können.

Nach der Pause verflachte die Partie etwas, teilweise wurde zu eigensinnig gespielt, die Bewegung ging etwas verloren und die Präzision im Abschluss fehlte. In der Abwehr stand der SVD mit dem Routinier Sven Weidt bombensicher, sodass hier nichts anbrennen konnte. Mit Florian Kammerer fand ebenfalls ein weiterer Spieler mit dem Prädikat „Weltklasse“ zurück auf den Rasen, teilweise konnte auch er seine spielerische Klasse aufblitzen lassen. Seine vergebene Großchance lassen wir an dieser Stelle unkommentiert.

In den Schlussminuten konnte der SVD durch weitere Tore von Tobias Schäfer, Kevin Ehret und Henne Hartmann das Ergebnis auf 11:0 erhöhen. Der Gegner konnte an diesem Tag keine Gegenwehr leisten und daher ging das Ergebnis auch in dieser Höhe verdient aus.

Nächste Woche fährt die SVD-Reserve zum Auswärtsspiel nach Mahlberg. Auch hier freuen sich die „Amas“ wieder über zahlreiche Unterstützung aus der Heimat.


Mit sportlichem Gruß,

Raphi W.

Nachruf Helmut Kohler

Nachruf

Der Sportverein Diersburg trauert um seinen Präsidenten
Helmut Kohler
der am 07. März nach langer Krankheit verstorben ist.

Als Jugendtrainer im SVD beginnend wurden letztlich 49 Jahre Vorstandstätigkeit, davon 18 Jahre als Vorsitzender. In Folge wurde er zum Präsidenten ernannt. In all den Jahren brachte er sich als Idealist und Förderer mit seinem ganzen Wesen in vorbildlicher Weise für den Verein ein. So unterstützte er maßgeblich auch die Gründung einer Boccia- Abteilung und die Erstellung der Spielbahn im Jahr 2013. Bis zu seiner Krankheit spielte er begeistert das Kugelspiel. Der Sportverein Diersburg verliert einen Menschen der stets Vorbild in Einsatz und Verhalten für uns war. Die Zeit mit Helmut wird uns in steter Erinnerung bleiben. Unsere Anteilnahme gilt seiner Frau Inge und der ganzen Familie Kohler.

Sportverein
Diersburg
 

Sportverein Diersburg

- Abteilung Boccia -