SVD hält Anschluss an die Tabellenspitze-Wichtiger 2:1 Sieg beim SV Oberweier

Das Ergebnis stimmte Mannschaft, Trainer und Fans zufrieden und glücklich. Das Spiel selbst war für die zahlreichen Zuschauer nicht unbedingt zum erwärmen. Für beide Mannschaften stand viel auf dem Spiel, denn mit einem Sieg wollte man weiter mit den Großen mitreden.

Auf dem großen Rasenplatz kamen die Grün-Weißen relativ gut in das Spiel. Man versuchte über die Flügel gefährliche Aktionen zu starten. Mit langen Bällen sollten die Spitzen Julian Kälble und Erik Fischer eingesetzt werden. Beide wurden jedoch gut abgeschirmt. Völlig überraschend in der 9. Minute die Führung der Gastgeber.

Ein weite Flanke Richtung Strafraum war zunächst ganz ungefährlich. Torwart und Abwehrspieler konnten sich jedoch nicht einigen, der gegnerische Stürmer schaltete schneller und schob den Ball über die Linie.

Mit der Führung im Rücken kam Oberweier nun besser ins Spiel. Die SVD-Abwehr hatte einige brenzlige Situationen zu überstehen. Das Umschaltspiel war zu ungenau und brachte viele Ballverluste.

Doch dann der Ausgleich in der 24. Minute. Ein Freistoß wurde schnell ausgeführt. Hannes Moser war rechtzeitig in die Schnittstelle gestartet, einen Gegenspieler ausgespielt und danach den zu weit vor dem Tor stehenden Torwart mit einer Bogenlampe überlistet. Der Ausgleich sorgte beim SVD für einen kleinen Umschwung.

Man war wieder ballsicherer und mutiger im Spiel nach vorn. Julian Kälble wurde zweimal vor dem Abschluss gestört. Auch Thomas Spitzmüller brachte sich in eine gute Schussposition.

So wurden beim Stande von 1:1 die Seiten gewechselt.

Auch in der zweiten Halbzeit fehlten die absoluten Höhepunkte. Zunächst hatte Oberweier zwei Großchancen, die nicht verwertet werden konnten. Freistehend konnte der Stürmer Torwart Marco Schwendemann nicht überwinden. Danach hatte der SVD mehr vom Spiel. Das Manko, zu viele Stockfehler im Aufbauspiel, zu überhastet und ungenau die Pässe in die Spitze. Gegen Ende wurde das Spiel etwas ruppig. Die Abwehrreihen wurden durch Standards nochmals so richtig gefordert. Doch auch hier fehlten beiden Mannschaften die richtigen Meisterschützen. Beide Lager hatten sich bereits mit einem Remis abgefunden.

Dann der Moment für Torjäger Julian Kälble. In der 89. Minute brachte er sich in Position und zeigte seine gewohnte Abschlussstärke. Viel Jubel auf dem Platz und im SVD-Lager.

Auch die Reserve war erfolgreich. Auf Gegners Platz erreichte man einen 2:0 Sieg und bleibt damit punktgleich mit dem Tabellenführer.

 

Wallburg darf kein Stolperstein werden.

Oberweier war ein 6-Punkte-Spiel. Auch die Ergebnisse der restlichen Spitzenteams waren für den SVD ein Segen. Nach dem relativ schlechten Rundenstart hat sich der SVD mit Platz 4, nach Abschluss der Vorrunde, wieder gut ins Geschäft gebracht. Doch nun gilt es, dies zu bestätigen. Gegen den sonntäglichen Gegner hat man noch etwas gut zu machen. Das 4:4 im ersten Saisonspiel zu Hause war nicht das Gelbe vom Ei.

Die Mannschaft muss die letzten 2 Spiele in diesem Jahr erfolgshungrig angehen.

Die Spiele am Sonntag:

SG E.Weiler/Wallburg 2 – SVD 2                    12:30 Uhr

SG E.Weiler/Wallburg 1 – SVD 1                    14:30 Uhr

 

Die nächsten Jugendspiele:

Samstag, den 25.11.          13:00 Uhr             A-Jgd     SG Appenweier 2 – SG Niederschopfheim 2

Dto                                   13:15 Uhr             B-Jgd     SG Oberschopfheim – SG Wallburg (Diersburg)

Dto                                   13:45 Uhr             C-Jgd     SG Diersburg 2 – SG Nordrach (N.schopfheim)

Dto                                   15:15 Uhr             C-Jgd     SG Diersburg 1 – SG Oberwolfach (N.schopfheim)

Sonntag, den 26.11.           15:00 Uhr             A-Jgd     SG Appenweier 1 – SG Niederschopfheim 1

Montag, den 27.11.            19:00 Uhr             B-Jgd     SG Friesenheim – SG Oberschopfheim